Frühbehandlung

Die vorbeugende kieferorthopädische Be- handlung ist bereits ab dem 4. Lebensjahr sinnvoll, zur Vermeidung von Zahn- extraktionen und späterer Fehlstellung der Zähne und Kiefer zueinander.


Klassische Kieferorthopädie

Kieferorthopädische Behandlung
mit herausnehmbaren Apparaturen

mit Aktivatoren zur Bissverschiebung und Bisshebung in der Wachstumsphase
Aktivator *
mit aktiven Platten zur Streckung, Verkürzung und Verbreiterung der Zahnbögen
Aktive Platte *

mit Bionatoren (nach Prof. Dr. W. Balters) zur Normalisierung der Zungenlage und Funktion durch Stimulation der Zunge durch den Zungenbügel, sowie zur Wachstums- förderung des Unterkiefers, zur Entspannung der Kiefermuskulatur, zur Normalisierung der Durchblutung und Förderung des Lippenschlusses


Bionator *

Festsitzende Apparaturen

Mit der sogenannten Multibandapparatur, den "Brackets", können schiefe und unregel- mäßige Zähne heute in jedem Alter korrigiert werden. Dabei kann der Patient zwischen unterschiedlichen Bracketsystemen wählen: Metallbrackets bis zu nahezu unsichtbaren Kunststoff- bzw. Keramik- brackets stehen zur Verfügung. Schon nach kurzer Eingewöhnungszeit können nahezu alle Patienten damit völlig normal sprechen und essen.


Metallbrackets *


Keramikbrackets *

Erwachsenenbehandlung

Zahnfehlstellungen zu korrigieren, ist in jedem Alter möglich. Lassen Sie sich in unserer Praxis beraten!

* Das Bildmaterial wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt von DENTSPLY GAC Deutschland GmbH.

weitere Informationen

 
© 2006 Dr. Wemhöner-Budde Kieferothopädin   Impressum